Die Sozialaktion "Raggern für die Region - 72 Stunden Zeit etwas zu bewegen" findet vom 13. bis 16. Juni 2013 in Stadt und Landkreis Bayreuth unter der Organisation des Stadt- und Kreisjugendringes Bayreuth sowie des BDKJ und gemeinsam mit der zeitgleich laufenden BDKJ-Aktion "Uns schickt der Himmel" statt. Jugendverbände und -vereine aber auch lose Zusammenschlüsse von Kindern und Jugendlichen können an der Aktion teilnehmen. Hintergrund ist es, ähnlich der 3-Tage-Zeit-für-Helden-Aktion 2007, mit dreitägigen Projekten und Aktionen einen Mehrwert für die Gesellschaft oder die Gruppe zu schaffen.

 

Ziele der Aktion?

In einer Gesellschaft in der Konkurrenz-und Leistungsdenken einen immer größeren Raum einnimmt, ist es umso wichtiger gemeinsam anzupacken, wenn man etwas verändern will. Frei nach der Devise „Miteinander-füreinander" soll die 72-Stunden-Aktion zeigen, dass Solidarität und Zusammenarbeit etwas bewirken können, denn jeder kann etwas dazu beitragen unsere Gesellschaft ein bisschen schöner und gerechter zu gestalten. [mehr...]

 

Welche Aktionen sind möglich?

Im Prinzip ist fast jedes Projekt möglich. Wenn ihr schon eine spezielle Aktion im Kopf habt, wie zum Beispiel den Gruppenraum zu renovieren, dann könnt ihr genauso mitraggern, wie Gruppen, die noch keinen Plan haben, was sie in den 72-Stunden bewegen wollen. In diesem Fall suchen wir vom Orga-Team einen Paten für Eure Gruppe, der ein passendes Projekt sucht und es mit Euch umsetzt. Dabei müssen die Aktionen nicht immer gleich der Neubau eines Kinderspielplatzes oder eines Bushäuschens sein. Nein, auch soziale Aktionen wie etwa das Einstudieren eines Tanzes mit Aufführung im Seniorenheim oder die Organisation eines Kinderfestes sind möglich. Wichtig ist, dass die Aktion Spaß macht, der Gruppenstärke angemessen und auch in 72 Stunden zu leisten ist. Es können auch Kinderguppen an der "Raggern für die Region"-Aktion teilnehmen, so lange ein Erwachsener die Aufsicht übernimmt. [mehr...]

 

Was ist zu beachten?

Die Aktionen sollen auf keinen Fall den Geldbeutel der Jugendvereine und -verbände bzw. der Jugendlichen belasten. Aus diesem Grund stellt sowohl der Stadt- als auch der Kreisjugendring einen gewisse Geldbetrag für die einzelnen Gruppen zur Verfügung. Der Kostenrahmen ist jedoch von Projekt zu Projekt sehr unterschiedlich und sollte mit dem direkt betroffenen Eigentümer, bei Kinderspielplätzen in der Regel die Kommune, abgesprochen werden. Bei Renovierungsarbeiten am eigenen Gruppenraum müssen die Kosten allerdings durch den jeweiligen Verein selbst getragen werden, sofern dieser der Eigentümer ist. Jedoch befinden wir uns derzeit in Verhandlungen mit Baustoffhändlern und sonstigen Firmen, um Rabatte für die Aktion herauszuschlagen. Ihr habt sicher auch einige Firmen vor Eurer Haustüre, die Euch für Euer Projekt Sonderkonditionen bieten. Bei der Kontaktaufnahme mit der jeweiligen Kommune unterstützen wir Euch gerne. Zudem könnt ihr die Infomaterialien im Download-Bereich hierfür verwenden. Durch die Anmeldung über die Eingabemaske der BDKJ-Aktion "Uns schickt der Himmel" und das Ausfüllen des Fragebogens sind alle Eure Mitglieder automatisch für den Zeitraum der Aktion versichert. Ob es für die Aktion Schulbefreiungen oder Freistellungen vom Arbeitgeber gibt, wird derzeit noch verhandelt. [mehr...]

 

 

Thursday the 26th. Eine gemeinsame Aktion des SJR und KJR Bayreuth mit dem BDKJ Auerbach und Bayreuth.